Wappen Berlin-Lichtenberg Zulassungsstelle Berlin-Lichtenberg


Ortsschild Berlin.Lichtenberg

Anschrift der Zulassungsstelle Berlin Lichtenberg

  • Ferdinand-Schultze-Str. 55
    13055 Berlin

Kontaktdaten der Zulassungsstelle Berlin Lichtenberg

Öffnungszeiten der Zulassungsstelle Berlin Lichtenberg

Montag 07.30 - 15.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 07.30 - 15.00 Uhr
Donnerstag 07.30 - 15.00 Uhr
Freitag 07.30 - 13.30 Uhr

Weitere Zulassungsstellen für Kennzeichen "B"
Berlin-Kreuzberg

Kennzeichen B jetzt reservieren

Terminreservierung für Berlin-Lichtenberg  




Zulassungsstelle Berlin

In der Zulassungsstelle Berlin können Sie Ihr Fahrzeug an- oder abmelden. Auch der Antrag auf technische Ausnahmen oder die Wiederzulassung von stillgelegten Fahrzeugen ist vor Ort möglich. Zudem lassen sich einige Angelegenheiten schnell und komfortabel online erledigen.

Das können Sie alles in der Zulassungsstelle Berlin erledigen

In beiden Zulassungsstellen können Sie eine ganze Reihe von Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Diese finden Sie hier aufgelistet:

  • ✅ Adress- und Namensänderung in den Fahrzeugpapieren (Zulassungsbescheinigung Teil I und II)
  • ✅ Ersatz der Fahrzeugpapiere
  • ✅ Zulassung von Neuwagen
  • ✅ Abmeldung von Fahrzeugen
  • ✅ Wiederzulassung von Fahrzeugen
  • ✅ Umschreiben von Fahrzeugen
  • ✅ Zuteilung von Kennzeichen verschiedener Art
  • ✅ Ausgabe von Feinstaubplaketten
  • ✅ Erteilung technischer Ausnahmegenehmigungen
  • ✅ Halterauskunft beantragen

Gebühren in den beiden Zulassungsstellen in Berlin

Je nach Aufwand und Dienstleistung fallen unterschiedlich hohe Gebühren an. Diese können Sie direkt in der Zulassungsstelle erfragen oder auf dem Service-Portal Berlin vorab einsehen, sodass Sie genau wissen, welche Kosten auf Sie zukommen.

Die Gebühr entrichten Sie direkt vor Ort. Das können Sie in bar oder per Girocard mit PIN tun. Wenn Sie den Online-Service für bestimmte Anliegen nutzen, erfolgt die Bezahlung der Gebühr mittels ePayment-System.

Adress- und Namensänderung in den Fahrzeugpapieren

Wenn Sie innerhalb von Berlin umgezogen sind, teilen Sie Ihre neue Adresse schnellstmöglich der Kfz-Zulassungsstelle Berlin mit. Dafür legen Sie die Zulassungsbescheinigung Teil I vor. Fall es für Sie praktischer ist, können Sie das auch in einem Bürgeramt tun.

Sollten Sie von einem Zulassungsbezirk nach Berlin umziehen, müssen Sie nicht nur die Adresse ändern, sondern auch das Fahrzeug ummelden. Denken Sie daran, dass Sie den Termin in diesem Fall für eine Ummeldung und nicht für eine Adressänderung buchen.

Im Falle einer Namensänderung bringen Sie bitte die Zulassungsbescheinigung Teil I und II mit. Die Änderung ist nur persönlich und in der Zulassungsstelle Berlin möglich. Sie kann nicht auf einem Bürgeramt erfolgen.

Ersatz der Fahrzeugpapiere bei Verlust oder Diebstahl

Ihre Fahrzeugpapiere sind verschwunden? Egal, ob die Zulassungsbescheinigung Teil I oder Teil II verloren gegangen oder gestohlen wurde, sie müssen beides bei der Zulassungsstelle Berlin anzeigen. Mithilfe Ihres Personalausweises und dem Nachweis über eine Hauptuntersuchung können Sie den Ersatz beantragen.

Zulassung von Neuwagen

Die Kfz-Zulassung in Berlin kann nur erfolgen, wenn Sie alle erforderlichen Dokumente mitbringen. Diese Liste gilt für alle Neufahrzeuge aus einem EU-Staat, die bisher noch nicht in Deutschland zugelassen waren:

  • ✅ Personalausweis oder Reisepass
  • ✅ SEPA-Lastschrift-Mandat für die Kfz-Steuer
  • ✅ Bei Gewerbetreibenden: Auszug aus dem Handelsregister und Gewerbeanmeldung
  • ✅ Zulassungsbescheinigung Teil II
  • ✅ CoC-Papiere
  • ✅ Elektronische Versicherungsbestätigung
  • ✅ Vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • ✅ Die Gebühren für die Zulassung können je nach Aufwand variieren.

Selbstverständlich ist nicht nur die Zulassung von Privatfahrzeugen möglich. Die Zulassungsstelle in Berlin führt auch die Zulassung von Fahrzeugen zur Personenbeförderung durch. Dazu gehören beispielsweise Taxis, Krankenwagen und Mietwagen.

Abmeldung von Fahrzeugen

Sie können Ihr Fahrzeug aus verschiedenen Gründen bei der Zulassungsstelle Berlin abmelden beziehungsweise außer Betrieb setzen. Eine Stilllegung macht beispielsweise Sinn, wenn Sie das Fahrzeug verkaufen oder verschrotten lassen wollen. Doch auch wenn Sie vorhaben, es vorübergehend nicht zu nutzen, ist dieser Schritt möglich.

Sobald die Zulassungsstelle Berlin Ihr Fahrzeug außer Betrieb gesetzt hat, dürfen Sie es nicht mehr im Straßenverkehr nutzen. Außerdem ist es Ihnen verboten, es auf öffentlichen Straßen abzustellen. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kennzeichen für 12 Monate zu reservieren.

Wiederzulassung von Fahrzeugen

Nachdem Sie ein Fahrzeug stillgelegt haben, steht es Ihnen frei, dieses wieder anzumelden. Vereinbaren Sie für die Kfz-Zulassung in Berlin einen Termin vor Ort. Für die Wiederzulassung können Sie in der Zulassungsstelle Berlin auch online einen Termin vereinbaren.

Umschreiben von Fahrzeugen mit und ohne Halterwechsel

Sie möchten das Fahrzeug aufgrund eines Umzugs oder eines Halterwechsels umschreiben lassen? Dann können Sie das ganz bequem online erledigen und sind so weder auf einen Termin in der Zulassungsstelle Berlin noch auf die Öffnungszeiten angewiesen.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie in Berlin gemeldet sind und ein SEPA-Lastschriftmandat für die Zahlung der Kfz-Steuer einreichen. Ferner müssen Sie der Zahlung der Gebühr für die Umschreibung per ePayment-System zustimmen. Außerdem muss das Fahrzeug im Fahrzeugregister aufrufbar sein. Auch ein Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung ist notwendig.

Nur Privatpersonen können die Umschreibung von Fahrzeugen online vornehmen. Gewerbetreibende und Freiberufler wenden sich bitte an eine der beiden Zulassungsstellen in Berlin.

Zuteilung von Kennzeichen verschiedener Art

Die Zulassungsstelle Berlin teilt Ihnen auf Antrag verschiedene Kennzeichen zu. Diese können Sie anschließend bei einem Schildpräger herstellen lassen. Möglich sind die folgenden Kennzeichen:

  • ✅ Elektrokennzeichen
  • ✅ Grünes Kennzeichen
  • ✅ Historisches Kennzeichen
  • ✅ Saisonkennzeichen
  • ✅ Wechselkennzeichen

Besonders hervorzuheben ist das Elektrokennzeichen, das sie beantragen können, wenn Sie ein E-Auto besitzen. Dieses liefert Ihnen eine ganze Reihe von Bevorrechtigungen, wie zum Beispiel beim Parken auf öffentlichen Straßen oder deren Nutzung.

Das gibt Ihnen die Möglichkeit, auf bestimmten Parkplätzen Gebühren zu sparen oder Straßen zu befahren, die eigentlich für den Kraftverkehr gesperrt sind.

Falls Ihr Kennzeichen gestohlen oder verloren gegangen ist, sollten Sie dies unverzüglich einer Zulassungsstelle in Berlin melden. Ihr altes Kennzeichen wird dann gesperrt und die Zulassungsstelle teilt Ihnen ein neues zu. Darüber hinaus können Sie auch ein neues Kennzeichen beantragen, wenn das alte unleserlich geworden ist.

Ausgabe von Feinstaubplaketten

In Umweltzonen dürfen Sie nur Fahrzeuge nutzen, die mit einer gültigen Feinstaubplakette ausgestattet sind. Da Berlin bereits seit dem 1. Januar 2008 in einer Umweltzone liegt, müssen Sie als Fahrzeughalter unbedingt eine solche Plakette beantragen.

Sollten Sie das versäumen, kann es passieren, dass Sie ein hohes Bußgeld zahlen müssen. Sparen Sie sich das und vereinbaren Sie stattdessen einen Termin. Zudem besteht die Möglichkeit, die Plakette per E-Mail oder online zu beantragen.

Erteilung technischer Ausnahmegenehmigung

Manchmal kann es notwendig sein, eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn das Fahrzeug von den Vorschriften der Straßen-Verkehrs-Zulassungs-Ordnung abweicht.

Voraussetzung für die Erteilung der Ausnahmegenehmigung ist, dass Ihnen ein Gutachten von einem amtlich anerkannten Sachverständigen für den Kraftfahrzeugverkehr vorliegt. Unter Umständen kann es sein, dass die Zulassungsstelle die Vorführung des Fahrzeuges von Ihnen verlangt.

Halterauskunft bei der Zulassungsstelle Berlin beantragen

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, eine Halterauskunft bei der Zulassungsstelle Berlin zu bekommen. Neben Privatpersonen können auch Rechtsanwälte den Antrag stellen. Privatpersonen dürfen die Anfrage online stellen. Versicherungsunternehmen und Behörden müssen sich hingegen schriftlich an die Zulassungsstelle Berlin wenden.

Nicht immer kann die Zulassungsstelle die Halterauskunft erteilen. Das hängt immer vom individuellen Fall ab. Gut stehen die Chancen in folgenden Fällen:

  • ✅ Schadensersatzansprüche nach einem Unfall
  • ✅ Versperrung einer privaten Ausfahrt
  • ✅ Nutzung eines privaten Parkplatzes durch ein fremdes Fahrzeug
  • ✅ Blockieren eines abgestellten Fahrzeuges

Darüber hinaus können Tankstellen die Halterdaten erfragen, wenn Fahrer getankt, aber nicht bezahlt haben. Damit dem Antrag stattgegeben wird, ist es umso wichtiger, dass Sie Ihren Antrag schriftlich einreichen und detailliert begründen.

In der Zulassungsstelle Berlin online einen Termin vereinbaren

Wenn Sie einen Termin für die Kfz-Zulassung in Berlin benötigen, bekommen Sie diesen ganz unkompliziert über das Service-Portal der Stadt Berlin.

Suchen Sie sich zunächst eine der beiden Zulassungsstellen aus und klicken Sie dann auf die gewünschte Dienstleistung. Nun wird Ihnen ein Kalender mit den noch freien Terminen angezeigt. Nachdem Sie sich für einen Tag entschieden haben, müssen Sie nur noch eine Uhrzeit auswählen.

Auch wenn es oft vorkommt, dass für die nächsten Wochen in der gewünschten Zulassungsstelle in Berlin kein Termin mehr frei ist, lohnt es sich, häufiger vorbeizuschauen. Manchmal sagen Leute ab, sodass plötzlich doch wieder Buchungen möglich sind.

Darüber hinaus schalten Zulassungsstellen zwischendurch immer wieder neue Kontingente frei. Geben Sie also nicht auf, sondern versuchen Sie einfach öfter Ihr Glück. Die Ämter in Berlin aktualisieren ihre Terminkalender meist am frühen Vormittag. Schauen Sie deswegen am besten immer morgens nach dem Aufstehen noch einmal nach.

Zulassungsstellen in der Nähe


Zurück zur Suche